BUDOKAN BOCHUM e.V.
Akademie für Kampfkunst und Gesundheit

Budokan Bochum

Der Budokan Bochum e.V. wurde am 28. Mai 1999 in Bochum gegründet.

Ein besonderes Anliegen ist es uns, die Kampfkunst Karate mit den Gesundheitsaspekten der traditionellen chinesischen Medizin zu verbinden.

Der sportliche Bereich im Budokan wird zum großen Teil vom Karate bestimmt. Hier bieten wir für Kinder ab 4 Jahren, bis zu den Erwachsenen ein breites Spektrum unseres Wissens an. Dieses Wissen ist auf der Basis eines über 50 jährigen Studiums der Kampfkunst Karate von unserem Mentor Bernhard Milner (9. Dan Shotokan Karate) aufgebaut.

Unser Programm eignet sich besonders für Kinder, die Aufmerksamkeitschwierigkeiten haben oder sehr unsicher sind. Denn bei uns sitzt keiner auf der Bank, wenn er keine Tore schießt. Unser Unterricht ist auf sechs wichtige Worte aufgebaut: Respekt, Aufmerksamkeit, Disziplin, Kontrolle, Mut und Koordination. 

Wir fördern sowohl den Breitensportbereich mit der Prämisse Beweglichkeit, Selbstverteidigung und Spaß zu haben (der die ganze Familie anspricht), als auch den Leistungssport. Dort sind unsere Athleten Landesmeister, deutsche Meister und auch Europameister geworden. Damit wurde der Budokan Bochum e.V. in nur knapp 6 Jahren zu einem der erfolgreichsten deutschen Vereine

Darüber hinaus hat der Gesundheitsbereich beim Budokan Bochum e.V. einen besonderen Stellenwert.

Im Bereich Shiatsu - japanische Fingerdruckmassage - werden im Budokan regelmäßig Seminare angeboten.

Entspannender geht es dann nach dem Training in unserem Saunabereich mit kleinem japanischen Garten zu.
 

Kommen Sie ruhig vorbei und testen Sie unser vielseitiges Angebot unverbindlich! 
 



Wenn ihr uns etwas Gutes tun wollt, spendet uns Euren Pfand und/oder lasst die Kasse aufrunden: Netto Marken-Discount, Wittener Straße 109, 44803 Bochum, daaanke!!!


Aktuelle Termine
  

 


Herbstferien Trainingsplan


Budokan erfolgreich unter den Augen des Bundestrainers

Am Wochenende fand das letzte Turnier vor den Herbstferien für den Budokan Bochum statt. Das 7-U21 Randori wird seit mehreren Jahren von Bundestrainer Klaus Bitsch ausgetragen und fungiert als Qualifikationsturnier für die Nationalmannschaft, die Europameisterschaften und Weltmeisterschaften.
Nach einer langen Saison aktivierten die jungen Bochumer Karateka noch einmal ihre Kräfte, um ein letztes Mal vor der wohlverdienten Pause ihre sportliche Klasse zu zeigen.
Nach dem Lockdown wurden die ausgefallenen Trainings und Wettkämpfe in einem sehr kurzen Zeitraum durchgeführt, sodass die Belastung für die Sportler umso höher war.
Trotzdem konnten die Athleten eine Woche nach den Deutschen Meisterschaften wieder tolle Leistungen zeigen und sich mehrere Podiumsplätze erkämpfen.
Mohammed Abo konnte alle seine Kämpfe gewinnen und musste im Round-Robin-System 2 x gegen seinen Gegner vom DM-Finale kämpfen, welches er knapp mit 0:1 Punkten verlor und Deutscher Vizemeister wurde.
Bei diesem Wettkampf konnte Mohammed aber 2 x mit 4:0 und 3:1 Punkten gewinnen, nutzte die Revanche und konnte verdient Gold gewinnen.
Ebenfalls ins Finale schaffte es Mika Mojsovski, der auf der DM den dritten Platz belegte.
Hier konnte er eine Platzierung gutmachen und wurde Vizemeister.
Lukas Homann konnte endlich wieder eine Medaille auf nationalem Niveau erreichen und wurde am Ende verdient Dritter.
An diesem Wochenende finden die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen U16 und U18 statt, bei denen Clara Ewald und Douaa Rabhi an den Start gehen. Danach geht es auch für diese beiden Athleten des Budokan Bochums in die wohlverdiente Wettkampfpause.

Hier geht es zur Bildergalerie
 


Budokan Bochum mit verbesserter Ausrüstung

Dank eines Sponsorings als Bürgerprojekt der Stadtwerke Bochum, konnte der Budokan Bochum e.V. neue Trainingsausrüstung, Schoner und Taschen anschaffen, sowie Fahrtkosten zu den diversen Wettbewerben finanzieren.
Der Verein hatte sich 2020 um ein Bürgerprojekt beworben und war in der Bürgerabstimmung mit Platz 1 erfolgreich.
Durch die finanzielle Unterstützung wurden bessere Voraussetzungen geschaffen und somit konnte der Verein 2021 beachtliche Erfolge erzielen.
Auch wenn coronabedingt keine Deutschen Meisterschaften stattfanden, gewann man regional und international viele Titel und kam auch der Qualifizierung für die EM und die Nationalmannschaft ein ganzes Stück näher.
Aktuell findet man viele Athleten des Budokan Bochums, nicht zuletzt durch die Förderung der Stadtwerke Bochum, im Landes- und Bundeskader wieder.
Auch 2021 konnte der Budokan die Bürgerabstimmung gewinnen und freut sich auf die vielen Maßnahmen, die durch die Förderung möglich gemacht werden und einen starken Sponsoringpartner.


Sam Altkemper wird Deutscher Meister in Berlin

Am Wochenende war es endlich so weit. Die monatelange Vorbereitung der Budokan-Athleten wurde nun auf die Probe gestellt, da der Jahreshöhepunkt mit der Deutschen Meisterschaft der Schüler am Sonntag auf dem Programm stand. Die jungen Karateka des Budokan Bochums hatten sich auch im Lockdown mit Online-Trainings fit gehalten und direkt nach Wiederbeginn des Wettkampfbetriebs an diversen Turnieren, Vergleichskämpfen und Trainings teilgenommen, um an diesem Tag den Jahreshöhepunkt zu erreichen.
Den Anfang machte am Samstag aber Routinier Ayman Rouchdi, der nach langer Verletzungspause quer in die Vorbereitung einstieg und mit guten Leistungen und Platzierungen bei der LM und beim Banzai-Cup von sich reden machte.
Auch hier zeigte er eine gute Leistung und führte lange gegen seinen Gegner und späteren Bronzemedaillengewinner aus Baden-Württemberg mit 5:2 Punkten. Durch die kurze Vorbereitung konnte man aber eine Konditionsschwäche nicht von der Hand weisen und so verlor er am Ende etwas unglücklich mit 5:6 Punkten. In 3 Wochen startet Ayman bei der DM in der Altersklasse U21 und wird bis dahin noch intensiv arbeiten, um sich im besten Fall mit einem Podiumsplatz zu belohnen.
Sonntags ging es dann mit der Disziplin Kata Schüler weiter, in der Neuling Emily Feygin startete. Sie zeigte eine gute Leistung und bestätigte ihre DM-Nominierung mit dem Einzug in die zweite Runde. Ein Jahr hat Emily nun Zeit, sich vorzubereiten, damit sie bei der nächsten DM noch besser abschneidet.
In der Disziplin Kumite der Schüler zeigte Lukas Homann eine gewohnt konstante Leistung, musste sich aber im zweiten Kampf gegen den späteren Dritten knapp mit 0:1 Punkten geschlagen geben.
Sein Vereinskamerad Edgar Beirit konnte in der Gewichtsklasse darunter ein paar mehr Kämpfe absolvieren und sich am Ende verdient seine erste Medaille auf einer DM umhängen lassen. Mit dem dritten Platz belohnte er sich für seinen Ehrgeiz und konstante Trainings- und Wettkampfleistung.
Maximilian Martin verletzte sich im ersten Kampf, konnte deswegen nicht wie gewohnt agieren und musste sich knapp geschlagen geben.
Fast wäre Mohammed Abo bei seiner ersten DM die ganz große Überraschung gelungen. Beherzt kämpfte er eine tolle Vorrunde und zog ungefährdet ins Finale ein.
Dort wartete ein körperlich überlegener Gegner aus Niedersachsen, dem Mohammed aber das Leben schwer machte. Knapp musste sich Mohammed nach dem Schlussgong mit 0:1 Punkten geschlagen geben, konnte aber glücklich aufs Podest und die Silbermedaille entgegennehmen.
In der Klasse Schüler A männlich -44 kg hat der Budokan seit einiger Zeit zwei heiße Eisen im Feuer. Mika Mojsovski und Sam Altkemper liefern beständig ab und so war auch bei dieser DM mit ihnen zu rechnen. Bei der letzten Deutschen Meisterschaft 2020 konnte sich Sam den Vizemeistertitel sichern und Mika einen guten fünften Platz erkämpfen. Durch das coronabedingte ausgefallenen Jahr, war allerdings nicht ganz klar, wie es in diesem Jahr aussehen würde.
Mika erkältete sich beim Vorbereitungsturnier in Düsseldorf und konnte in der Woche vor der DM nicht trainieren, sodass nicht klar war zu welcher Leistung er im Stande war.
Es zeigte sich schnell, dass er im Stande war, eine gute Leistung zu erbringen und schaffte es, sich bis zum Einzug ins Finale durchzusetzen. Auch hier führte er bis kurz vor Schluss mit 2:1 Punkten gegen seinen Kontrahenten aus Niedersachsen.
Leider unterlief im mit dem Schlussgong ein taktischer Fehler, sein Gegner glich aus und durch die Tatsache, dass dieser den ersten Punkt gemacht hatte, dadurch Senshu und somit der Vorteil bei ihm lag musste er sich überaus unglücklich geschlagen geben. Im Kampf um den dritten Platz kämpfte Mika aber beherzt und schlug den ehemaligen Vizemeister aus Rheinland-Pfalz. Somit sicherte er sich seine erste Bronzemedaille.
Sam ging im anderen Pool an den Start und lies von Anfang an keinen Zweifel daran, dass er hier antrat, um zu gewinnen.
Variantenreich und mit Kämpferherz kämpfte er sich bis ins Finale vor, wo er auf den Gegner von Mika traf.
Hier drehte er den Spieß um und sein Gegner hatte beim Endstand von 2:1 Punkten aus Sams Sicht das Nachsehen.
Nach vielen guten Platzierungen in der Vergangenheit krönt Sam eine noch junge und aussichtsreiche Karriere mit dem Deutschen Meistertitel.
Sam kommt 4 x in der Woche aus Marl nach Bochum zum Training und ist einer der fleißigsten Athleten, die der Budokan je in seinen Reihen hatte.
Abschließend kann man anhand von Sams Beispiel nur sagen, das die Fleißigen sich am Ende durchsetzen und der Erfolg auch durch Beharrlichkeit planbar ist.

Hier geht es zur Bildergalerie
 


Budokan in 2 Ländern und 3 Städten erfolgreich

Am vergangenen Wochenende wartete eine organisatorische Mammutaufgabe auf den Karateverein Budokan Bochum e. V.
Budokan-Trainer und seines Zeichens Bundesassistenztrainer Tim Milner fuhr mit der Budokan-Athletin Douaa Rabhi und der Nationalmannschaft der Altersklassen U16 und U18 nach Budapest.
Susanne Stahlberg und ihr Coach Michael Mügge nahmen an der Landesmeisterschaft der Masterklasse in Bedburg-Hau teil und der Nachwuchs des Bochumer Karatevereins trat in Düsseldorf gegen die internationale Konkurrenz an.
Viele Medaillen konnte sich der Bundeskader in Budapest erkämpfen und fast hätte es auch für Douaa gereicht. Nur knapp verlor sie um den Einzug ins Finale gegen eine Dänin und musste sich auch im Kampf um den dritten Platz gegen eine Slovakin geschlagen geben. Vorher hatte sie bravourös eine Italienerin, eine Ungarin und eine zweite Dänin geschlagen. So blieb ihr am Ende ein guter aber undankbarer 5. Platz.
Susanne zeigte auf der LM in Bedburg-Hau eine tolle Kata-Präsentation und belohnte sich am Schluss mit dem Vizelandesmeistertitel.
1 x Gold, 1 x Silber und 4 x Bronze sicherte sich der Nachwuchs beim Düsseldorf Cup.
Den ersten Platz erkämpfte sich Clara Ewald, die mit dieser Platzierung ihre aufsteigende Form bestätigte.
Silber und damit Vizemeister wurde Mika Mojsovski knapp vor seinem Vereinskollegen Sam Altkemper, der sich auf dem dritten Platz wiederfand.
Ebenfalls auf dem dritten Platz landeten Edgar Beirit, Mohammed Abo und Murad Besim.
Komplettiert wurde das gute Ergebnis mit dem 5. Platz von Emily Feygin.

Hier geht es zur Bildergalerie
 


Budokan meets Politik

Am 10.09.2021 fand der 5. Jugendpolitische Workshop der Sportjugend Bochum e.V. Outdoor im Lorheidestadion statt. Auch dieses Jahr beteiligte sich der Budokan Bochum e. V. wieder mit zwei seiner Karateka an diesem wichtigen Event. Zu Beginn wurde von der Sportjugend ein Eiswagen gechartert, an dem man sich kostenloses Eis abholen konnte. Im Anschluss ging es dann gestärkt an die Erstellung großer Plakate mit verschiedenen Themen, die den Teilnehmern wichtig waren, u.a. auch die Förderung des Wettkampfsports in Bochum. Zwischendurch gab es warme Speisen und kalte Getränke zur Erfrischung, die von der Sportjugend gestellt wurden. Danach ging es dann im Speeddating-Verfahren in die Diskussion mit den Politikern und Bundestagsabgeordneten, wo über die verschiedenen Themen gesprochen wurden, die vorher festgehalten wurden. Im Anschluss wurde das beste eingeschickte Video ausgezeichnet.
Auch im nächsten Jahr wird der Budokan Bochum e. V. wieder an dieser tollen und wichtigen Veranstaltung teilnehmen, die so großartig von der Sportjugend Bochum e. V. ausgerichtet wurde.


 


Budokan Bochum glänzt in Berlin

Ein weiteres Karate-Highlight stand am Wochenende für den Budokan mit dem internationalen Banzai Cup auf dem Programm.
Ausrichter Veysel Bugur hatte es geschafft, in der Pandemie unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen ein international hochkarätiges Turnier mit insgesamt 1100 Nennungen aus 20 Ländern zu organisieren.
Die meisten Athleten des Budokan Bochums starteten über den Landeskader, für den auch Landestrainer und Budokan-Coach Tim Milner an diesem Wochenende arbeitete.
In dieser letzten Vorbereitungsphase für die Deutschen Meisterschaften, die nächste Woche in Berlin stattfinden, zeigten die jungen Karateka tolle Leistungen und konnten sich gegen die internationale Konkurrenz behaupten.
Maximilian Martin konnte bei seinem ersten großen internationalen Einsatz für den Budokan am Ende einen guten fünften Platz belegen.
Einen Platz weiter nach oben ging es für Moahmmed Abo, der den Einzug ins Finale nur knapp durch Kampfrichterentscheid verpasste, sich aber im Kampf um den dritten Platz souverän Bronze sicherte.
Clara Ewald ging in der Disziplin Kata an den Start und konnte sich nach spannenden Runden am Ende einen tollen dritten Platz sichern.
Nach langer Wettkampfpause war der Banzai-Cup wieder das erste große Turnier, an dem Erfolgsathlet Ayman Rouchdi teilnahm.
Hier zeigte er gewohnt gute Leistungen und konnte sich im Einzel den zweiten und im Team den ersten Platz erkämpfen.
Das Mika Mojsovski und Sam Altkemper gerade einen sportlichen Aufschwung erleben, zeigte sich in der Vergangenheit schon mehrfach und war in Berlin auch wieder zu sehen.
Es war in diesem Jahr nicht das erste Mal, da beide in der gleichen Kategorie starten, dass man sich im Finale oder Halbfinale wiedersah.
Dieses war auch hier der Fall und Sam kämpfte im Finale gegen Mika, welches Sam im Kampfrichterentscheid für sich entscheiden konnte.
Somit ist ist die Bilanz der beiden in diesem Jahr ausgeglichen, da jeder zwei Kämpfe für sich entscheiden konnte und der Budokan Bochum hat in dieser Klasse zwei bärenstarke Kämpfer beim internationalen Turnier in Düsseldorf diese Woche und bei  der Deutschen Meisterschaft der Schüler nächsten Woche am Start.
 

Hier geht es zur Bildergalerie
 


Rami Alastal wird Sportler des Jahres in Bochum

Am letzten Mittwoch war es endlich wieder so weit, denn auch in Coronazeiten wurde die alljährliche und von den Sportlern heißersehnte Sportlerehrung durchgeführt. Diesmal Outdoor und coronakonform im Lorheidestadion in Bochum-Wattenscheid.
Die Sportjugend Bochum e. V. hatte mal wieder dafür gesorgt, dass der Bochumer Nachwuchsport die verdiente Anerkennung bekam und auch unter diesen schwierigen Bedingungen ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.
Heiko Schneider und seinem Team von der Sportjugend ist zu danken, dass sie einen wichtigen Teil dazu beitragen, dass der Sport im Nachwuchsbereich einen hohen Stellenwert behält und die gebeutelten Vereine Unterstützung und Anerkennung bekommen.
Durch seine tollen Erfolge in der Vergangenheit (zum Beispiel mehrfacher Deutscher und internationaler Meister, langjähriges Kadermitglied und siebter bei der EM im letzten jahr) wurde Rami Alastal vom Karateverein Budokan Bochum zum Sportler des Jahres gekürt. Eine besondere Ehre wurde ihm zuteil, als Vfl-Trainer Thomas Reis die Laudatio auf ihn hielt.
Doch Rami war nicht der einzige Karateka des Budokans, der an diesem Tag geehrt wurde.
David, Engel, Hannalena Alastal, Douaa Rabhi, Salma Rabhi, Umnia Rabhi, Cezary Pietrzak, David Engel, Ayman Sabiri, Achmed Sabiri, Lukas Homann, Edgar Beirit, Mohammed Abo, Sam Altkemper und Mika Mojsovski konnten ebenfalls beachtliche Erfolge vorweisen und wurden zu Recht ausgezeichnet.
Bleibt für den Sport im allgemeinen zu hoffen, dass in naher Zukunft wieder Normalität einkehrt, damit alle Sportbegeisterten ihren Ausgleich finden.
 


Hier geht es zur Bildergalerie

 


Budokan in Tampere und Kempen erfolgreich

Gleich 2 große Karate-Events standen am letzten Wochenende für den Karateverein Budokan Bochum auf dem Programm.
Zum einen flog Budokan-Trainer Tim Milner in seiner Funktion als Bundestrainerassistent zur Europameisterschaft ins finnländische Tampere und zum anderen fanden die Landesmeisterschaften der Altersklassen U12 bis Leistungsklasse in Kempen statt.
Zwei Meisterschaften, die hoffentlich wegweisend in Richtung Normalität sein werden.
In Tampere konnten Tim Milner und Bundestrainer Klaus Bitsch 2 x Gold un 1 x Silber erreichen und somit ein tolles Endergebnis vorweisen.
Die Schützlinge der beiden präsentierten Kumite in Perfektion und sorgten dafür, dass das deutsche Karate wieder einen Schritt nach vorne machte.
Bei den Landesmeisterschaften in Kempen, die zugleich auch als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften fungierten, konnten sich die Budokan-Karateka ebenfalls gut in Szene setzen.
Gold ging in der Leistungsklasse und in der Klasse U21 an Salma Rabhi. Ihre Schwester tat es ihr gleich und wurde Landesmeisterin bei den Juniorinnen.
Ebenfalls Gold in der Klasse U21 gewann Ayman Rouchdi, der nur knapp das Double verpasste und in der Leistungsklasse zweiter wurde.
Mika Mojsovski konnte sich gegen seinen Vereinskameraden Sam Altkemper bei den Schülern U14 im Halbfinale knapp durchsetzten. Somit belegte Mika den ersten und Sam den dritten Platz.
In dieser Kategorie hat der Budokan bei der DM gleich zwei "heiße Eisen im Feuer".
Ebenfalls in der Altersklasse U14 starteten Edgar Beirit und Lukas Homann, die in den Gewichtsklassen -49 kg und +49 kg jeweils Vizelandesmeister wurden.
Das Gleiche gelang Mohammed Abo bei den Schülern U12 +38 kg.
Bronze erkämpften sich in der Disziplin Kata Clara Ewald und Emily Feygin, die durch dieses Ergebnis beide für die DM qualifiziert sind.
Komplettiert wurde die tolle Ausbeute durch die Bronzemedaillen von Murad Besim und David Engel.
Hoffentlich geht es nun so weiter und wir finden wieder zur Normalität im Wettkampfsport.
 

Hier geht es zur Bildergalerie

 


Trainingsplan ab 18. August 2021


Treue-Urkunde vom DKV


Länderkampf NRW - Rheinland-Pfalz

Am Wochenende trafen sich die beiden Landeskader aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, um in den Altersklassen U12 und U14 gemeinsam zu trainieren und einen Vergleichskampf im Round-Robin-System durchzuführen. 
Gekämpft und trainiert wurde im Dojo von Landestrainer Marc Brettnacher in Anhausen (Rheinland-Pfalz).
Der nordrhein-westfälische Landes- und Budokan-Trainer Tim Milner reiste mit einer schlagfertigen Truppe an, die motiviert ans Werk ging.
Nach der langen Corona-Pause waren alle Beteiligten froh, wieder Wettkampferfahrungen zu sammeln, um sich auf die bevorstehenden Turniere und Meisterschaften vorzubereiten.
Eingeteilt wurde in 5 Klassen, die NRW alle gewinnen konnte.
Aus der Sicht des Budokan Bochums konnten folgende Karateka überzeugen: Sam Altkemper, Mika Mojsovski und Moahmmed Abo (alle Gold) und Lukas Homann (Silber).
Auch Maximilian Martin, Fabian Stahlberg und Murad Besim zeigten gute Leistungen, konnten sich aber nicht unter den ersten 3 platzieren.
Alles in allem eine tolle Maßnahme, die die gute Zusammenarbeit und die sportliche Freundschaft der beiden Landesverbände unterstreicht.


 
 


Sam Altkemper und Rami Alastal in 2 Ländern erfolgreich

Lange hatten die Wettkämpfer des Budokan Bochums auf diesen Augenblick gewartet. Endlich fanden wieder internationale Wettkämpfe statt und somit konnten sich 3 junge Bochumer Athleten wieder mit der internationalen Konkurrenz messen.
Sam Altkemper, Mika Mojsovski und Rami Alastal waren insgesamt 11 Tage mit dem Bundeskader und somit auch mit ihrem Heimtrainer und Bundestrainerassistenten Tim Milner unterwegs, um in Österreich und in Kroatien zu kämpfen. In Kroatien fand zusätzlich noch ein Trainingslager mit dem Bundeskader statt. Sam und Mika starteten für den Budokan Bochum und Rami ging für den Bundeskader an den Start.
Die erste Etappe waren die Austrian Junior Open im österreichischen Wals.
Mika und Rami konnten sich leider nicht durchsetzen, dafür aber wichtige Erfahrungen nach dieser langen Wettkampfabstinenz sammeln.
Dafür kämpfte sich Sam Altkemper nach Siegen über Kämpfer aus Italien, der Schweiz, Deutschland und noch mal der Schweiz bis ins Finale vor. Hier musste er sich seinem Kontrahenten aus Sachsen geschlagen geben, belegte aber einen tollen 2. Platz.
Weiter ging es nach Porec in Kroatien. Dort wurde eine Woche lang unter der Leitung von Bundestrainer Klaus Bitsch und Bundestrainerassistent Tim Milner vor einer urlaublichen Kulisse trainiert.
Am Ende fand die Youth League statt, die in ihrer sportlichen Wertigkeit mit einer Europameisterschaft gleichzustellen ist.
Sportler aus vielen Teilen Europas aber auch Starter aus Südamerika komplettierten dieses hochkarätige Turnier.
Mika konnte wegen einer Erkrankung leider nicht am Wettkampf teilnehmen, dafür schaffte es Sam bis in die dritte Runde, wo er sich nach einem guten Kampf bei einem Stand von 0:0 Punkten im Kampfrichterentscheid seinem ukrainischen Gegner geschlagen geben musste, der sich später den dritten Platz erkämpfte.
Alles in allem eine gute Vorstellung von Sam in Kroatien.
Gestärkt von der Vorbereitung konnte Rami zu alter Stärke zurückfinden und sich nach 6 anstrengenden Kämpfen die Bronzemedaille erkämpfen.
Den ersten Kampf verlor Rami gegen den späteren Sieger aus Italien. Über die Trostrunde hatte er aber noch die Chance auf den dritten Platz.
Nach Siegen über Athleten aus Spanien, Slowenien, Tschechien, der Ukraine und dem Kosovo konnte sich Rami am Ende doch noch auf dem Podium platzieren.
Nach dem Turnier ging es zurück nach Deutschland und alle Beteiligten konnten viele wichtige Erfahrungen mit nach Hause nehmen und man hofft jetzt auf weitere Einsätze im In- und Ausland.

         


 


Ländervergleichskampf in Northeim

Am Wochenende fand endlich wieder ein sportlicher Wettkampf für die Athleten des Budokan Bochums statt.
Man hatte während des letzten Lockdowns alle erlaubten Möglichkeiten genutzt, um sich adäquat vorzubereiten und nun wollten sich die jungen Karateka endlich messen und Wettkampfpraxis sammeln.
Bundestrainerassistent, Landestrainer KDNW und Budokan-Coach Tim Milner hatte mit seinem Kollegen Mark Haubold aus Niedersachsen einen Vergleichskampf mit gemeinsamen Training organisiert.
Für viele der jungen Athleten aus NRW und Niedersachsen war es seit langem wieder der erste richtungsweisende Test, wo man sich zur Zeit befindet und wo man im Training ansetzen muss.
Die Kaderathleten aus den beiden Bundesländern kämpften beherzt, aber sportlich fair und am Ende konnten Trainer und Sportler viele gute Erkenntnisse aus den vielen Begegnungen ziehen, die an diesem Tag absolviert wurden.
Aus Bochumer Sicht starteten Fabian Stahlberg, Mika Mojsovski und Sam Altkemper im Teamwettbewerb, den das niedersächsische Team knapp gewinnen konnte.
In der Altersklasse männlich 8 bis 10 Jahre starteten Maximilian Martin, Murad Besim und Mohammed Abo. Maximilian erreichte hier den ersten Platz und Mohammed musste sich nur Maximilian geschlagen geben und konnte einen guten dritten Platz für sich verbuchen.
Eine Klasse höher, bei den Jungen zwischen 11 und 12 Jahren starteten Sam Altkemper, Mika Mojsovski und Fabian Stahlberg. Auch hier musste sich Sam nur Mika geschlagen geben und somit belegte auch hier Mika den ersten und Sam den dritten Platz.
Mit den neuen Erkenntnissen können alle Beteiligten der Wettkampfabteilung des Budokan Bochums nun mit frischem Wind in die nächsten Trainingswochen gehen und sich auf die nächsten Wettkämpfe vorbereiten.

       


 


Vielen Dank an die Sportjugend Bochum e.V. und der Sparda-Bank Bochum-Mitte!

 




 


Online Prüfungen und das große Warten im Budokan Bochum e. V.


Am Samstag war es endlich soweit. Nach monatelanger Vorbereitung fanden die ersten Online-Prüfungen bis zum 4. Kyu (2. Blaugurt) im Budokan Bochum e. V. statt.
Ca. 60 Prüflinge wurden in 4 Gruppen unterteilt und konnten sich nach erfolgreich abgelegter Prüfung ihren Gurt und ihre Urkunde am Budokan abholen.
Mit auf den Weg gab es eine der tollen Bewegungskarten der Sportjugend Bochum, zu der auch eine Packung Smarties zur Stärkung/Motivation gehörte.
Im gewohnt ungewohnten Umfeld ihrer eigenen 4 Wände zeigten alle Prüflinge tolle Shotokan-Prüfungen und teilweise fungierte der Prüfer auf der anderen Seite des Bildschirms als Trainingspartner, was als Trainingssituation ganz neue Reize setzte.
Nichtsdestotrotz warten alle Karateka auf eine Lockerung der Maßnahmen, damit der Regelbetrieb in irgendeiner Weise wieder fortgesetzt werden kann.
Auch die Wettkampfabteilung mit den Bundes- und Landeskaderathleten, die in den Räumlichkeiten an der Halbachstraße trainieren darf, wartet auf eine Wiederaufnahme des Wettkampfbetriebs.
Zurzeit werden viele Turniere ausgeschrieben, dann aber wieder abgesagt. Im Zuge dessen ist es für die jungen Karateka schwer, die Motivation hochzuhalten und den Fokus zu halten.
Der Budokan wird weiterhin alles erlaubte tun, damit alle Karatebegeisterten in und um Bochum die japanische Kampfkunst ausüben können.
Vielleicht kann man so auch ein Stück Normalität in dieser schwierigen Zeit zurückgeben.


Eine tolle Aktion der Sportjugend Bochum e.V.


 


Osterüberraschung beim Budokan und Froggy zu Besuch

Ein großes Dankeschön geht an die  Sportjugend Bochum e.V. für diese tolle Aktion


Wir haben gewonnen!!! 
Bei den Bürgerprojekte der Stadtwerke Bochum im Bereich Sport


Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben und den Stadtwerken Bochum!
Für weitere Informationen bitte auf das Bild klicken!


Budokan WhatsApp

Liebe Mitglieder des Budokan Bochum e. V.,

wenn ihr noch nicht in unserer WhatsApp Gruppe seid, aber regelmäßig und schnell die neusten Informationen rund um unseren Verein mitbekommen möchtet, sendet uns bitte eine E-Mail mit eurem Namen und Eurer Handynumner an tim-milner@hotmail.de und ihr werdet umgehend hinzugefügt!

VG
Euer Budokan Team
 


RTL Filmprojekt

Da ist es endlich !!! Das RTL Filmprojekt, bei dem auch der Budokan Bochum mitwirkte !!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2956847924369206/


Die ersten Freilufttrainings vor dem Dojo sind erfolgreich absolviert worden !!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2967174336669898/


Liebe Mitglieder, liebe Eltern des Budokan Bochums,

wir hoffen, dass ihr gesund seid!!! Der Vorstand, die Trainer und das gesamte Team unseres Vereins möchten sich bei EUCH bedanken!!! Ohne EUCH könnten wir in dieser schweren Zeit nicht weiterexistieren!!! Viele Kosten laufen weiter und ohne EURE Mitgliedsbeiträge würde der Verein in ein paar Monaten nicht mehr existieren!!! Keiner weiß, wie lange diese Ausnahmesituation noch geht, aber es ist für das Bestehen des Vereins jetzt wichtig, dass wir zusammenstehen!!! Danke!!!

VG und bleibt gesund

Euer Budokan Team

https://www.facebook.com/Budokan-Bochum-eV-247178692002823/


Endlich haben wir es geschafft!!!

Wir konnten unser erstes Online-Training aufnehmen !

https://www.facebook.com/247178692002823/videos/899710640489802/

Wir werden immer besser!!! Video Nummer 2 !!!

https://www.facebook.com/247178692002823/videos/243130936831469/

Online Training für Kinder - Video 3

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2878267475560585/

Online Training für Kinder - Video 4

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2884972344890098/

Online Training für Kinder - Video 5

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2912124128841586/



TRAININGSVIDEOS FÜR ERWACHSENE 

Weitere Trainigsmöglichkeiten für Zuhause mit Videovorführungen können Sie auf unserer FACEBOOK Seite finden.

Training 1:

https://de-de.facebook.com/247178692002823/videos/548202722486602/

Training 2:

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2848154298571903/

Training 3 - Thema Gleichgewicht

https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=2886961044691228&id=247178692002823

Training 4 - Oster-Special Thema: Kihon/Kata Hüftarbeit - Bringt eure Hüften im Schwung

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2869110426476290/

Training 5 - Das Zoom-Training mit Moni !!! Viel Spaß!!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2899899693397363/

Training 6 - Das NEUE Prüfungsprogramm zum 9. Kyu (weißer Gürtel)!!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2904435606277105/

Training 7 - Das Zoom-Training mit Jenny !!! Viel Spaß !!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2895463203841012/

Training 8 - Das Zoom-Training mit Salma und Douaa !!! Viel Spaß !!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2917119685008697/

Klicken Sie auf dem Link um weitergeleitet zu werden.

Training 9 - Das gestrige Zoom-Training mit Tim !!! Viel Spaß!!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2930612056992793/

Training 10 - Das heutige Zoom-Training mit Moni !!! Viel Spaß !!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2934102349977097/

Unser LETZTES Video in der CORONA-KRISE!!! Thema: Rumpfstabilisation!!!

https://www.facebook.com/247178692002823/posts/2964710120249653/


Budokan Bochum wird adidas Partner!

 




Phantasialand 2010