Lehrgänge

Shotokan Intensiv Lehrgang (Nachtrag)

Veröffentlicht von () am 10.11.2007
Lehrgänge >>

Am 18.8.2007 fand im Budokan Bochum e. V. der erste Shotokan Intensiv Lehrgang unter der Leitung von Bernhard Milner und Detlef Herbst statt. Zu diesem Ereignis sind 56 Teilnehmer aus mehreren Bundesländern angereist.

Der in 3 Trainingseinheiten aufgeteilte Lehrgang, für gelb/orange-, grün/blau- und Braun-Gurte, sowie Dan-Träger, begann für die gelb/orange- Gurte mit der Einheit Kata und Kihon, in der Bernhard Milner anhand von Heian Nidan und Sandan die Besonderheiten der enthaltenen Techniken und Stände erklärte. Die dann in ihren Einzelheiten herausgearbeitet wurden und im optimalen Rhythmus der Kata zum Abschuss gebracht wurden.
In der Gruppe 6.-4. Kyu lag der Schwerpunkt auf Ippon-mäßiger Ausführung von Abwehr , Block- und Kontertechniken. Detlef führte die Gruppe gewohnt konzentriert zur Verbesserung des Timings und der exakten Distanz in Kihon –Ippon- und Kaeshi – Kumite.


Bei den gelb/orange – Gurten konnte Detlef  auf eindrucksvolle Weise die Grundlagen des Gohon-, Sanbon- und Kihon-Ippon Kumite vermitteln. So wurde zunächst spielerisch Dynamik und Schnelligkeit verbessert, um diese bei den darauf folgenden Kumite-Übungen anzuwenden. Neben den ursprünglichen Kumiteformen wurden auch Hintergründe und Variationen aufgezeigt.

Die Kumite – Formen  Okuri- , Happo – und Jiyu – Kumite bei den Dan –Trägern hatte als Ziel, den Teilnehmern beim Okuri – und Happo – Kumite das intuitive
Erfassen der Situation und Antizipierung des gegnerischen Angriffs, sowie unreflektiertes Handeln zu vermitteln, was dann im Jiyu – Kumite  umgesetzt werden musste. Diese Trainingseinheit verstand Bernhard Milner allen Beteiligten hautnah zu vermitteln, immer unter dem Shobu – Ippon System Aspekt.
Die Kata – Einheit der Braun – Gurte hatte zunächst den speziellen Stand und die besonderen Techniken der Kata Hangetsu zu Inhalt. Bis in kleinste Feinheiten wurden Standwechsel, Arm – und Atemtechniken von Detlef  erläutert und durch methodische Hilfe der Gruppe nahe gebracht. Die Vorführung der Kata Empi und Bassai- Dai waren zweiter Schwerpunkt dieser Einheit.

Die anwesenden Dan – Träger erlangten in der von Detlef geleiteten Einheit weiterführende Kenntnisse der Kata Niju-shiho. An Ende war jedem klar, wie die Ausführung der Rotationsbewegungen und schnellen Wechselspannungen dieser Kata  es ermöglichen, die Energie der Blocktechniken unmittelbar in den Konter einfließen zu lassen. Die spannungsstarke Kata Sochin beschloss als Kontrast dieses Training.
In den Einheiten der Prüfungsvorbereitung legten beide Trainer den besonderen Augenmerk auf Fehler erkennen und wie baue ich sie ab, richtiges Timing in Kihon, Kata und Kumite in den Prüfungen, hier vor allem den eigenen Rhythmus üben und in der Prüfung dann umsetzen.

Durch die feine Trennung in unterschiedliche Kyu – Grade und den daraus resultierenden kleinen Gruppengrößen konnte mit viel Spaß sehr intensiv gearbeitet werden.

Dieser Shotokan Intensiv – Lehrgang soll als Beginn einer Reihe von ähnlichen Lehrgängen mit speziellen Inhalten im nächsten Jahr gesehen werden.

Zuletzt geändert am: 10.11.2007 um 15:06:22

Zurück