Meisterschaften

Philipp Tepel international erfolgreich!!!

Veröffentlicht von () am 02.05.2011
Meisterschaften >>

Am Wochenende fand der internationale Krokoyama Cup in Koblenz statt.

800 Starter aus vielen Teilen Europas nahmen an dieser Großveranstaltung teil.

Auch einige Karteka des Budokan Bochum waren, wie in den Jahren zuvor, mit am Start.

Den Anfang machte das NRW-Kadermitglied Svenja Kaczorowski in der Disziplin Kata der Juniorinnen.

Die ersten beiden Runden konnte sie ungefährdet gegen Athletinnen aus Holland und dem Rheinland-Pfälzischen Landeskader gewinnen, bis sie von einer Kollegin aus dem Nordrhein-Westfälischen Kader gestoppt wurde.

Ihre Kontrahentin kam zwar ins Finale, da es bei diesem Turnier aber keine Trostrunde gibt, blieb ihr am Ende ein guter siebter Platz.

Weiter ging es mit Nationalkadermitglied Philipp Tepel bei den Jugendlichen -63 kg.

Ungefährdet konnte er seine ersten Kämpfe gegen einen Schweizer, einen Athleten aus dem Rheinland-Pfälzischen Landeskader und einen Karateka aus dem Luxemburgischen Nationalkader gewinnen, bis er in der vierten Runde von einem Kollegen aus dem Deutschen Nationalkader gestoppt wurde.

Das bedeutete wie im letzen Jahr Platz drei.

Lukas Claes, der bei den Junioren in der Klasse -61 kg startete fand an diesem Tag nicht seinen Rhythmus und schied in der ersten Runde gegen einen Holländer aus.

Ebenfalls in der ersten Runde schied Jana Böttner in der Klasse der Juniorinnen -59 kg  aus, die sich nach einem harten Kampf

 der späteren Gewinnerin aus dem Holländischen Nationalkader geschlagen geben musste.

In der gleichen Klasse startete Jennifer Bieber, die in der ersten Runde ein Mitglied des Holländischen Nationalkaders schlagen konnte, in der zweiten Runde gegen eine Athletin aus Halle (NRW) die Oberhand behielt und sich in der dritten Runde nur äußerst knapp einer Sportlerin aus dem Belgischen Nationalkader geschlagen geben musste. Somit blieb am Ende der undankbare fünfte Platz.

Einen schlechten Tag erwischte NRW-Kadermitglied Sergej Mezich in den Klassen U21 -78 und Allkategorie.

In der Gewichtsklasse musste er sich in der ersten Runde knapp dem späteren Sieger aus dem Holländischen Nationalkader geschlagen geben und in der offenen Klasse war an diesem Tag ebenfalls ein Karateka  aus dem holländischen Nationalkader besser als Sergej.

Besser lief es für Artur Hanser, in den Klassen U21 +78 kg und Allkategorie.

Leider musste er sich in beiden Klassen mit dem undankbaren fünften Platz zufrieden geben und ging somit in beiden Kategorien nur äußerst knapp an einer Medaille vorbei.

Mit diesen wertvollen Erfahrungen im Rücken sieht das gesamte Budokan-Team nun zuversichtlich auf die am 21.05 und 22.05 stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Jugend und Junioren in Erfurt. Zuvor wird am 14.05 aber noch als direkte Vorbereitung der Fair Play Pokal in Köln besucht.

 

 

Zuletzt geändert am: 09.05.2011 um 11:53:21

Zurück