Meisterschaften

Budokan trotz Verletzungspech bärenstark

Veröffentlicht von admin (admin) am 18.04.2017
Meisterschaften >>

Am Wochenende fanden die Deutschen Meisterschaften für die Leistungsklasse in Neumünster statt.

Im Vorfeld dieser Meisterschaft hatte es leider einige Ausfälle für den Bochumer Karateverein gegeben.

Routinier Paul Naliwajko hatte sich bei der LM im letzten Jahr einen Kreuzbandriss zugezogen und wurde bis zu dieser DM nicht wieder fit.

Auch der bis zu diesem Zeitpunkt erfolgreichste Karateka aus den Reihen des Budokan, Philipp Tepel, erlitt nach der letzten DM einen und innerhalb der Reha einen zweiten Kreuzbandriss.

In der direkten Vorbereitung rissen Emre Varli in der Schulter 2 Bänder, sodass auch er nicht auf dieser DM starten konnte.

Trotz der Ausfälle dieser 3 wichtigen Stützen im Kumite Team des Budokan Bochum ging das Team selbstbewusst und siegessicher an den Start.

Leider konnte durch den kurzfristigen Ausfall von Emre kein Ersatz mehr besorgt werden und so musste das Team zu sechst starten und auch in ihren Einzeldisziplinen konnten Paul, Emre und Philipp nicht an den Start gehen.

Im Team kämpfen normalerweise 5 Athleten plus 2 Ersatzleute.

Trotz dieser Rückschläge schwor Trainer Tim Milner das Team ein und es sollten unglaubliche Erfolge auf dieser Meisterschaft erzielt werden.

Bei den Damen musste sich Monika Feygin bei ihrer ersten DM der Leistungsklasse gegen die spätere Dritte beim Stand von 2:2 knapp geschlagen geben.

Nach der neuen Regelung gewinnt bei Punkteleichstand derjenige, der den ersten Punkt gemacht hat und das war in diesem Fall leider nicht Monika.

Im Team sollte sie allerdings auftrumpfen und den entscheidenen Sieg in der Vorrunde gegen die Welt- und Europameisterin im Nachwuchsbereich und Dritte der EM einfahren.

Mit dem Team NRW holte sie am Ende einen hervorragenden zweiten Platz.

Ilias El Azzouzi konnte sich in seiner Gewichtsklasse einen beachtlichen 5. Platz erkämpfen.

Auch Balen Ibrahim präsentierte sich auf seiner ersten DM hervorragend und sicherte sich Bronze.

Im Schwergewicht starteten Sergej Mezich und Artur Hanser, die sich beide nur dem Superstar der Karateszene, Jonathan Horne, geschlagen geben mussten.

Sergej bestätigte seine jahrelange konstante Form und wurde, wie in den letzten Jahren auch, Dritter.

Artur Hanser sollte an diesem Tag eine seiner besten Deutschen Meisterschaften kämpfen und zog verdient und zum ersten Mal ins Finale in der Einzeldisziplin ein.

Hier präsentierte er sich gut und machte dem Favoriten das Leben schwer.

Am Ende verlor Artur nicht Gold, sondern gewann Silber.

Im Team sollten dann spannende Begegnungen folgen und schließlich kämpften die Bochumer gegen das Team aus Bayern um den Einzug ins Finale. Hier verdrehte sich Sergej Mezich das Knie und konnte so leider nicht mehr im Finale antreten, das seine Teamkameraden in durch drei Siege in Folge möglich gemacht hatten.

Im Finale standen dann die letzten fünf Bochumer und stellten sich den Lokalmatadoren aus Schleswig-Holstein. Sharif Hawker, Balen Ibrahim, Fabian Sobel, Ilias El Azzouzi und Artur Hanser taten alles, um den Titel vom letzten Jahr zu verteidigen, mussten sich aber am Ende knapp geschlagen geben und gewannen den Titel des Vizemeisters.

 

Bilder folgen...

Zuletzt geändert am: 18.04.2017 um 15:24:50

Zurück