Meisterschaften

Budokan Bochum auch in der Leistungsklasse stark!!!

Veröffentlicht von () am 19.03.2012
Meisterschaften >>

 

Das erste Mal seit 2004 sollte der heimische Karateverein Budokan wieder unter den drei erst Platzierten einer Deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse (ab 18 Jahren) stehen.
Nach Beendigung der aktiven Wettkampfkarriere von Budokan-Trainer Tim Milner, war es aus Bochumer Sicht ruhig in der Leistungsklasse geworden.
Erst seit letztem Jahr meldeten sich einige Budokan-Athleten in der wichtigsten Klasse des Deutschen Karate Verbandes zurück, allerdings war es keinem gelungen eine Medaille auf der DM mit nach Bochum zu nehmen. Das sollte sich am vergangenen Wochenende ändern.
Den Anfang machte Youngster Svenja Kaczorowski in der Klasse Kata (Formen). Leider musste sie sich bei ihrer ersten ’’Erwachsenen-DM’’ gegen das Thüringer Nationalkadermitglied Denise Pawlowski knapp mit 2:3 Stimmen geschlagen geben.
Besser lief es für Routinier Sergej Mezich in der Klasse Kumite (Freikampf) -84 Kg. In der ersten Runde konnte er den Hamburger Mehmet Zumberi schlagen und auch gegen den letztjährigen Deutschen Meister Heinrich Leistenschneider aus Bayern, behielt Sergej die Oberhand. Erst der Ludwigsburger Nikica Starcevic stoppte Sergej, der aber durch seinen beherzten Kampfstil zwei Runden weiterkam als letztes Jahr.
In den Einzeldisziplinen konnte sich aber Artur Hanser am besten verkaufen. In den ersten beiden Runden schlug er Patrick Öckl aus Baden-Würtemberg und Martin Schoppel aus Rheinland-Pfalz, bis er sich gegen den Deutschen Serienmeister und amtierenden Europameister Jonathan Horne aus dem Saarland geschlagen geben musste. Hoch motiviert kämpfte Artur dann in der Trostrunde und schlug Haris Dzigal aus Hessen und auch das Baden-Würtembergische Nationalkadermitglied Eric Wehrle konnte ihm die Bronzemedaille nicht mehr streitig machen.
Ein weiteres Highlight aus der Sicht des Budokan war die Disziplin Kumite-Team, das mit Artur Hanser, Sergej Mezich, Arut Aerian, Nikoloz Tsurtsumia, Ümüt Demir, Markus Depner und Budokan-Trainer Tim Milner an den Start ging. In der ersten Runde konnte man die Kampfgemeinschaft Ludwigsburg-Kirchheim schlagen und auch das Team aus Bremerhaven konnte den Bochumern nicht gefährlich werden. Das starke Team aus Berlin hatte ebenfalls das nachsehen, nur das Team des neuen Deutschen Meisters aus Brandenburg war an diesem Tag stärker. In der Trostrunde mobilisierten die Bochumer nocheinmal alle Kräfte, konnten das Team aus Bayern schlagen und holten somit verdient die Bronzemedaille.
Am 14.04 steht nun der internationale Krokoyama Cup in Koblenz auf dem Plan, bei dem Svenja Kaczorowski, Artur Hanser und Sergej Mezich wieder an den Start gehen und auf gute Leistungen und Ergebnisse hoffen.
 
Hierzu eine kleine Fotogalerie...
 
 

 

Zuletzt geändert am: 22.03.2012 um 17:00:55

Zurück