Meisterschaften

3 Mal Bronze für den Budokan auf der Deutschen Hochschulmeisterschaft

Veröffentlicht von () am 22.05.2014
Meisterschaften >>

3 Mal Bronze für den Budokan auf der Deutschen Hochschulmeisterschaft


Am 17. Mai fand in Wiesbaden die diesjährige Deutsche Meisterschaft der Hochschulen statt. Auch drei Athleten des Budokan Bochum, welche für die Ruhr Universität Bochum an den Start gingen, kämpften in allen Kumite-Kategorien. Sowohl in der Allkategorie (alle Gewichstklassen zusammen), ihrer jeweiligen Gewichtsklasse, als auch im abschließenden Mannschaftwettbewerb, starteten die Karateka Moien Reyhani, Artur Hanser und Pawel Naliwajko. In der Allkategorie, bei der über 40 Kämpfer antraten, konnte sich lediglich Artur Hanser, nach sieben spannenden Kämpfen, aufs Treppchen vorarbeiten und belegte somit den 3. Platz. In seiner Gewichtsklasse (+84kg) traf er direkt im ersten Kampf auf den Favoriten der Gruppe und den diesjährigen Deutschen Meister Felix Duttenhofer. Nach einem engen und wirklich spannenden Kampf musste er sich jedoch mit 5:3 geschlagen geben. Da der Felix  jedoch bis ins Finale kam, konnte  Artur sich über die Trostrunde beweisen, was er auch tat. Er gewann alle weiteren Kämpfe und sicherte sich somit einen weiteren dritten Platz.

Für die beiden anderen Athleten lief es weniger gut. In seiner Gewichtsklasse (-84kg) kam es bei Moien Reyhanis ersten Kampf zu einem üblen Missverständnis, wonach er nach harten Unterstellungen disqualifiziert und der Kampffläche verwiesen wurde.

Der dritte Athlet, Pawel Naliwajko, konnte sich in der Allkategorie leider auch nicht durchsetzen. In seiner Gewichtsklasse (-84kg) lief es für ihn anfangs besser. Er gewann mehrere Kämpfe bis er schließlich im Halbfinale stand. In einem erbitterten Kampf und einer 7:5 Führung musste er sich jedoch nach einem umstrittenen Treffer seines Gegners in letzter Sekunde geschlagen geben, was ihn den Einzug ins Finale kostete. In der Trostrunde fand er nicht mehr zu seiner Form zurück und unterlag im Kampf um Platz 3 mit 1:0 seinem Gegner.

In den Mannschaftswettbewerb gingen die Sportler bereits geschwächt mit nur zwei statt drei Kämpfern an den Start. Artur und Pawel schafften es dennoch den ersten Kampf zu zweit zu gewinnen. Für die restlichen drei Kämpfe konnte jedoch Vilen Gintsberg, ein weiterer Athlet der Ruhr Universität, gewonnen werden. Dieser war eigentlich nur als Betreuer anwesend war, was den Einsatz nur umso mehr aufwertet. Am Ende standen sie auf dem Treppchen und hielten zum Abschluss des Tages die hart erkämpfe Bronze Medaille für den Mannschaftswettbewerb in der Hand.

 

Dazu ein paar Bilder...

Zuletzt geändert am: 01.06.2014 um 12:21:40

Zurück