Philosophie

Wer den Weg des Do gehen möchte, sollte als Schüler mit seinem Meister ein regelmässiges Gespräch führen. Dies bietet dem Schüler die Möglichkeit über die Probleme zu sprechen, die seinen Wegfortschritt oder seine Übungen belasten.

Besteht ein "Lehrer–Schüler"-Verhältnis ohne Kommunikation ist nur ein oberflächlicher Formunterricht möglich. Gleichzeitig bezeichnet das Nichtinteresse dem Meister, dass es sich nur um oberflächliche Interesse handelt und die Grundvoraussetzung für den Weg nicht da ist.

Der Meister entscheidet ob er seinen Schüler persönlich unterweist und zum höchstmöglichen Niveau führt. Gleichzeitig verpflichtet sich der Schüler ihm mit Offenheit, Ehrlichkeit und Treue auf dem Weg zu folgen.